Allgemein

Milans Welt!

Ich konnte vorgestern nicht so recht einschlafen und bin auf der Suche nach einem kurzweiligen und dennoch unterhaltsamen TV-Programm bei RTL 2 gelandet. Ich befand mich mitten in „Milans Welt“, einem Einjährigen  aus Berlin mit eigener TV-Show. Mir blieb im wahrsten Sinne des Wortes der Mund offen stehen. Allerdings nicht vor Erstaunen sondern eher vor Entsetzen, über die Selbstinszenierung der Eltern auf Kosten ihres Kindes. Jetzt mag manch einer sagen: „Naja, was mag man auch von RTL II erwarten…?“ Richtig, eigentlich gar nichts, außer ein TV-Programm, welches dem normalen Bürger einen Einblick in das hippe „Jet-Set-Leben“ von „Promis“ der Kategorie Sarah & Pietro, Robert & Carmen bzw. Richard & Cathy zeigen soll. Sie können sich alles leisten, cruisen mit ihrem Schiff durch die Karibik, haben Privatlehrer, Feiern bis zu Ekstase oder fahren ganz, wie die bürgerliche Mittelschicht mit dem Wohnmobil durch Italien. Während all diese Darsteller jedoch freien Willens entschieden haben ihr „interessantes“ Leben zur Schau zu stellen, ist der kleine Milan Hauptdarsteller wider Willen. Auch wenn sie stolz und glücklich sind, muss es gleich eine eigene TV-Serie über das Leben eines Luxus-Babys sein? Doch neben dieser Inszenierung des Kleinen ist es auch diese völlig falsche Wertevermittlung, die mir in dieser Sendung so negativ aufstößt: Baby Milan hat Geburtstag! Das muss natürlich gefeiert werden (machen wir alle nicht anders…  und natürlich auch gern), aber in den allermeisten Fällen sicherlich dennoch in einem gewissen Rahmen. Bei Milan muss es aber eine riesen Party im Stile des Oktoberfestes mit Ponys und Karussell sein. Und es ist natürlich ein Drama für die liebe Luxus-Mama, als die Ponys keine Genehmigung für die favorisierte Location bekommen.

Oh man, liebe Programmdirektoren, welche Zielgruppe sprecht ihr da an? Wer will das sehen bzw. wissen? Wer identifiziert sich damit?

Aber vor allem frage ich mich: Liebe Eltern des kleinen Milan, muss das denn sein? Meint ihr denn wirklich, euer Sohn braucht dies alles? Ich meine, wir lieben alle unsere süßen kleinen Schätze und verwöhnen sie sicher auch gerne, aber es sollte dennoch auch im Rahmen bleiben. Was soll euer Kind daraus lernen?  Was wollt ihr damit bezwecken? Das Kind als Statussymbol? Denkt ihr auch einmal an die Persönlichkeitsentwicklung des Kleinen?

Zum einen diese materielle Überflutung aber vor allem diese filmische Selbstdarstellung?

Es ist schön, dass es dem Jungen gut geht, ihr ihn liebt und glücklich seid, aber, warum müsst ihr das der gesamten Nation auf diese Weise vorführen?

Und ganz zum Schluss noch ein paar Worte an die Programmverantwortlichen bei RTL 2: Es ist schon schlimm genug, dass ihr immer noch auf diese Promi-Doku-Soaps setzt. Aber gut, damit kann ich leben (ich muss es mir ja nicht anschauen), da diese Personen selbst entschieden haben, ihr Leben zur Schau zu stellen. Der kleine Milan ist hingegen dafür noch zu klein… Ich finde auch als Privatsender kann man aus ethischen Gesichtspunkten darauf verzichten gewisse Sendungsformate auszustrahlen, um die Persönlichkeitsrechte des Kindes zu wahren (auch wenn die Eltern ihre Zustimmung zu solch einer Doku geben).

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s