Allgemein

Wir sehen uns nicht ähnlich, aber ähnlich sind wir uns doch (Ein Liebesbrief an meine Tochter)

Meine kleine Maus,

heute vor vier Jahren sind aus dreien plötzlich vier geworden. Genau, wie deine große Schwester, bist du ein absolutes Wunschkind und ein Leben ohne dich einfach undenkbar! Heute ist dein Geburtstag und ich freue mich so sehr mit dir!

Ich liebe deine leuchtenden Kinderaugen, dein Grinsen und deine Freude, über die Geschenke! Du warst so aufgeregt die letzten Tage, hast jeden Tag gezählt und warst heute morgen so glücklich, als endlich DEIN Tag begann. Für mich bist du etwas ganz besonderes. Ich hätte nie gedacht, dass ihr, meine beiden Mäuse, so unterschiedlich seid, so einzigartig, nicht nur im Wesen, sondern auch optisch! Du siehst aus wie dein Papa, ganz anders als ich. Nicht blond, sondern braun ist dein Haar; nicht blau sondern braun sind deine Kulleraugen. Im Kindergarten musste ich sogar schon einmal meinen Ausweis zeigen, dass wäre bei deiner Schwester nie passiert, 😉!

Wir sehen uns nicht ähnlich, aber ähnlich sind wir uns doch!

Dein Papa sagt immer: „Eine kleine Sylvi, 😉!“ Während deine Schwester eher ruhig und harmoniebdürftig ist, bist du wild und lässt dir nichts gefallen. Deine Willensstärke bewundere ich an dir… Du kannst dich durchsetzen und bist unglaublich lebensfroh! Im Wesen gleichst du mir sehr. Ich kann oft ganz genau nachempfinden, wie du dich in gewissen Situationen fühlst oder fühle mich bei bestimmten Reaktionen von dir an mich erinnert. Es ist oft nicht einfach mit dir, denn einfach bin ich auch nicht. Oma und Opa hatten es sicher nicht leicht mit mir ( das verstehe ich jetzt viel besser, als früher). Aber wir sind besondere Menschen: ehrlich (manches Mal auch zu ehrlich), treu ( Freunde haben wir fürs Leben), kritikfähig sind wir allerdings eher nicht (aber was nicht ist, kann ja noch werden – wir können ja gemeinsam üben)! Wir treten selbstbewusst nach außen auf, sind aber eigentlich sehr verletzlich.

Ich wünsche dir Gesundheit, Glück und ein möglichst sorgenfreies Leben! Ich werde an deiner Seite sein, dich unterstützen und trösten, wenn du es brauchst. Mich mit dir freuen und gemeinsam mit dir lachen!

Ich bin froh, dass es dich gibt und freue mich auf die nächsten Jahrzehnte mit dir! Dich aufwachsen zu sehen und dich dabei mit Rat und Tat zu begleiten.

Ich liebe dich! Wir lieben dich! Schön, dass es dich gibt!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Wir sehen uns nicht ähnlich, aber ähnlich sind wir uns doch (Ein Liebesbrief an meine Tochter)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s