Allgemein · Kinderküche · Rund um die Küche

Leckere und gesunde Kürbis-Muffins (Gastbeitrag von MyHealthyKid)

Ihr Lieben,

ab heute werdet ihr hier an jedem ersten Mittwoch im Monat eine Rezeptidee von Julia finden. Ich konnte Julia für eine Kooperation gewinnen und freue mich riesig, dass sie künftig an dieser Stelle leckere und gesunde Rezepte vorstellen wird, die bestimmt bei jedem Kind gut ankommen. Julia ist zweifache Jungsmama und möchte mit ihrem Blog MyHealthyKid Lust auf gesundes Essen mit ganz viel Obst und Gemüse machen. Gesunde Ernährung ist für Julia wichtig, weil man damit den Kindern eine gute Basis für eine gute Gesundheit geben kann. Wichtig ist ihr dabei aber auch, dass das Essen der ganzen Familie Freude macht und Mama, Papa und den Kindern gleichermaßen schmeckt.


Hallo ihr Lieben,

ich freue mich sehr diesen Gastbeitrag für Sylvi schreiben zu dürfen.

Wir starten heute mit leckeren Kürbis-Muffins und der Frage: „Was um alles in der Welt hat Kürbis in Muffins verloren?“.

einfache-kurbis-muffins

Butternusskürbis, Hokkaido-Kürbis, Kürbiskerne und Co. – in ihnen stecken so viele gute Nährstoffe, die unsere Kinder benötigen, um gesund aufzuwachsen. Das im Kürbis enthaltene Magnesium ist wichtig für gesunde Zähne und Knochen, Kalium stärkt die Herzgesundheit, Vitamin E sorgt für eine gesunde Haut, Zink stärkt das Immunsystem.

Kürbis ist also gesund und Kürbis hat Saison. Ich persönlich könnte jeden Tag Kürbis essen. Die Begeisterung meiner Kinder hingegen hält sich in Grenzen. Kürbissuppe mögen sie sehr gerne. Kürbis aus dem Backofen möchten sie nicht einmal probieren, nicht einmal Kürbis-Pommes. Wenn Kürbis aber irgendwo versteckt ist, ist alles wunderbar, so z. B. in Spaghetti Bolognese.

Da meine Kinder gerne Muffins essen habe ich mir überlegt, Kürbis in Muffins – nennen wir es mal – „reinzumogeln“, wobei das nicht wirklich das richtige Wort dafür ist. Fragen mich meine Kinder nach den Zutaten sage ich ihnen stets offen was die Speisen enthalten. Sie diesbezüglich anzuflunkern ist nicht meins.

 

Und wisst Ihr was – diese Kürbis-Muffins schmecken himmlisch. Das Beste für meine Kinder ist vermutlich, dass sie gar nicht nach Kürbis schmecken, obwohl sie wissen, dass die Muffins ihre schöne Farbe vom Kürbis haben. Gesüßt sind die Muffins mit Honig und Apfelsaft. Das schmeckt man überwiegend heraus. Durch Zutaten wie Haferflocken, Vollkornmehl, Eier, Butternusskürbisfleisch und Kürbiskerne sind diese Kürbis-Muffins gesund und schmecken dank des Honigs und des Apfelsafts schön süß. Bereits ein Muffin versorgt die Kinder mit vielen guten Nährstoffen. Wir haben diese leckeren Muffins ganz frisch aus dem Backofen als einen Nachmittagssnack gegessen und am folgenden Tag zum Frühstück. Ist es nicht eine schöne Art den Tag zu beginnen?

 

Die Antwort auf die Frage „was Kürbis in Muffins verloren hat“ ist somit folgende: Integriert man Kürbis in Speisen, das Kinder gerne essen, profitieren alle davon. Die Kinder essen was ihnen schmeckt und nehmen dabei wichtige Nährstoffe zu sich. Besser kann es nicht sein.


Und so geht’s:

ZUTATEN

  • ½ Butternusskürbis
  • 4 gestrichene EL Haferflocken
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Apfelsaft (100% Direktsaft, ungesüßt)
  • 2 Eier
  • 4 EL Honig
  • 250 g Weizenvollkornmehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • ½ TL Zimt (optional)
  • eine Prise Salz
  • Kürbiskerne
  • Öl zum Einfetten

 ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kürbishälfte schälen und den Kürbis in Spalten schneiden. Die Kürbisspalten ca. 15 Minuten im Backofen backen bis sie weich sind, auskühlen lassen und anschließend mit dem Pürierstab in einem hohen Gefäß pürieren.
  2. In einer kleinen Schale Haferflocken mit Milch übergießen und etwas quellen lassen.
  3. In einer separaten Schale Kürbispüree, Apfelsaft, Eier und Honig gut verrühren.
  4. In einer großen Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und Zimt vermischen und die Zutaten aus den beiden Schalen nach und nach unterrühren.
  5. Muffinform einfetten und den Teig jeweils zu ¾ in die Form füllen und jeweils mit einigen Kürbiskernen belegen.
  6. Im vorgeheiztem Backofen bei 175 Grad ca. 20-25 Minuten backen und den Zahnstochertest machen. Kommt der Zahnstocher sauber wieder heraus, sind die Muffins fertig. Wenn nicht, sollten die Muffins noch für einige Minuten weiter gebacken werden.

 

Ich wünsche Euch viel Spass beim Nachbacken und würde mich freuen zu erfahren wie es Euren Kindern geschmeckt hat.

Habt es fein.

Julia


Danke liebe Julia, für diese herbstlich-leckere Rezeptidee. Wenn  ihr Lust habt noch mehr tolle Rezepte zu entdecken, dann schaut doch mal rüber auf Julias Blog MyHealthyKid.

Advertisements

3 Kommentare zu „Leckere und gesunde Kürbis-Muffins (Gastbeitrag von MyHealthyKid)

    1. Kommt der Kürbis im Kuchen daher, dann wird er hier schon gegessen, aber sonst eher nicht… Das Rezept hat Julia von myhealthykid bereitgestellt. Sie stellt jetzt einmal im Monat ein Rezept auf meinem Blog vor! Ich freu mich riesig darüber! Und zu mir.: Sagen wir es mal so: die Medikamente wirken! Gruß Sylvi

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s