Momente der Entspannung

Momente der Entspannung (Teil 1): Wellness-Auszeit mit einem Badezusatz aus Kokosmilch (DIY)

Ihr Lieben,

in diesem Jahr möchte ich euch mitnehmen auf meinen Weg hin zu mehr Entspannung und innerer Ruhe. Immer wieder nehme ich mir vor, auch mal etwas bewusst nur für mich zu machen und stelle ein paar Tage oder Wochen später dann doch wieder fest, dass die Zeit dafür fehlte. Ich glaube, manchmal nehme ich mir mehr vor, als ich eigentlich umsetzen kann. Deshalb habe ich mir nun vorgenommen diese Inseln der Ruhe und Entspannung nach und nach auszubauen und sie auch bewusst zu genießen.

Bei meinem Vorhaben die innere Balance zu finden, habe ich mir zuerst die Frage gestellt, was mir Entspannung bringen könnte bzw. in welchen Momenten ich jetzt schon manches Mal inne halte, tief Luft hole und einfach nur genieße.

Solche Momente erlebe ich zum Beispiel immer wieder, wenn ich morgens, nachdem ich meine Tochter zur Schule gebracht habe, durch den naheliegenden Park schlendere. Oft bringt mein Mann unsere Große zur Schule, aber seit diesem Jahr haben wir uns neu organisiert und nun mache auch ich dies zwei Tage die Woche, während er, wenn er da ist,  MiniMotte in den Kindergarten bringt.

dsc_1498

Doch ich schweife vom Thema ab… Jedenfalls liebe ich dieses kleine Fleckchen Natur mitten in der Stadt zu jeder Jahreszeit. Ich gehöre nicht zu denen, die es jetzt zu kalt finden und sehnlichst auf den Sommer warten, denn jede Jahreszeit hat für mich ihren ganz eigenen Charme. Die Natur im Wandel zu erleben, erfüllt mich jedes Mal aufs Neue im Glück. Manchmal bleibe ich stehen und genieße die Natur und atme dabei tief ein. Das ist einer dieser kleinen Momente, die nur mir gehören und die ich genieße. Oft passiert dies aber dennoch irgendwie unbewusst und erst wenn ich später darüber nachdenke, wird mir klar, wie sehr ich dies brauche und genieße. Ich habe mir also vorgenommen dies bewusster zu machen und bisher gelingt mir dies sehr gut. Den Park unter dem Deckmantel des Winters zu sehen, finde ich zauberhaft.

dsc_1502

Ich mag nicht nur die Weihnachtszeit, nein ich kann durchaus behaupten, dass ich auch den Winter mag. Sicher nicht das Glatteis und das man sich immer so dick anziehen muss, aber die kühle, klare Luft einzuatmen oder Reif und Schnee auf den Pflanzen und Wiesen zu sehen, doch das gefällt mir sehr.

dsc_1500


Womit ich dennoch im Winter zu kämpfen habe, wie sicher auch viele von euch, ist trockene Haut, aber auch dafür habe ich jetzt eine einfache und schnelle Lösung gefunden: ein selbstgemachter Badezusatz mit Kokosmilch. Wenn man so durchgefroren von einem Winterspaziergang wieder nach Hause kommt, gibt es doch nichts Schöneres, als sich in der Badewanne mal wieder so richtig durchzuwärmen. Und weil dieser Badezusatz so wunderbar weiche Haut zaubert, habe ich euch die Rezeptur gleich mitgebracht.

Für ein Vollbad benötigt ihr:

  • 150ml Kokosmilch
  • 1 El. Mandelöl
  • 4 Tropfen Orangenöl
  • den Abrieb einer unbehandelten halben Orange

Zubereitung:

Die Kokosmilch im Wasserbad erhitzen. Die Öle und den Abrieb der Orange hinzugeben und gut verrühren. Die Mischung einfach ins Badewasser geben und das Bad in vollen Zügen genießen, ;-)!

dsc_1528

Das Mandelöl ist feuchtigkeitsspendend und ist damit perfekt geeignet bei trockener Haut und der Duft nach Orange ist eine Wohltat für die Seele.  Ein perfeker Moment, um kurz innezuhalten, die Augen zu schließen und zu versuchen zu entspannen. Zwar gehe ich jeden Morgen baden, aber meist eben nur kurz, weil es der Alltag nicht anders hergibt. Entspannung ist das meist nicht, sondern einfach nur die schnelle täglich Körperpflege. Doch auch diese kurze Zeit möchte ich jetzt nutzen, um innezuhalten und den Tag zu begrüßen, bevor der Zug des Alltags einfährt und mich mitreißt.

Was macht ihr, um euch im Alltag nicht selbst zu vergessen und zu entspannen? Ich freu mich auf eure Anregungen, denn ich bin immer noch auf der Suche nach der inneren Balance.

Ich wünsch euch einen schönen Tag! Genießt ihn in vollen Zügen und lasst euch nicht stressen!

Eure

Sylvi


 

Advertisements

5 Kommentare zu „Momente der Entspannung (Teil 1): Wellness-Auszeit mit einem Badezusatz aus Kokosmilch (DIY)

  1. Oh, Sylvi.
    So ein bisschen Entspannung wäre schon was! Leider kann ich seit der ersten Schwangerschaft, also seit nun 10 Jahren nicht mehr baden. Mein Kreislauf versackt dann einfach.

    Ich freue mich schon auf Teil 2 😉

    Ganz liebe Grüße Melanie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s