Kinderküche

Leckere Frühlingsrollen selbstgemacht (Gastbeitrag von MyHealthyKid)

Hallo Ihr Lieben!

Heute bringe ich für die liebe Sylvi mein fünftes und letztes Gericht mit. Es ist eines der Gerichte, über das sich mein Großer immer sehr freut: Selbstgemachte Frühlingsrollen aus dem Backofen.

Wenn wir Chinesisch essen gehen, dann isst mein Sohn immer Frühlingsrollen. Er liebt sie einfach. Also machen wir sie Zuhause gerne auch zum Abendessen. Sie sind wirklich schnell gemacht und weil sie nicht frittiert, sondern gebacken werden, nicht so fettig – im Gegenteil zu den Frühlingsrollen beim Chinesen.

selbstgemachte-fruhlingsrollen

Ich mag dieses Gericht sehr, weil es überwiegend aus Gemüse besteht, die Kinder diese Frühlingsrollen gerne essen und wir immer wieder verschiedene Füllungen machen können.

Zwar sind die Rollen sehr schnell gemacht. Dennoch möchte ich Euch empfehlen beim ersten Mal etwas mehr Zeit einzuplanen. Das Einrollen will doch gelernt sein. Aber wie immer: Übung macht den Meister! Zusammen mit Euren Kindern könnt Ihr eine tolle Kochaktion daraus machen – auch wenn die Frühlingsrollen am Ende vielleicht nicht perfekt aussehen werden. Hauptsache ist doch, dass die Kinder mithelfen und es allen am Ende schmeckt.

Doch nun zum Rezept.

Zutaten für ca. 10 Frühlingsrollen:

1 Pak Choi

1 Karotte

2 Selleriestangen

1 kleines Stück Ingwer

1 EL Olivenöl

20 Reisplatten

1 TL Sojasauce

½ TL Tahini
1 Spritzer Zitrone
1 TL Honig

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad (Grill-Funktion) erhitzen.
  2. Pak Choi und Sellerie waschen und in sehr feine Streifen schneiden. Karotte schälen und ebenfalls in sehr dünne Streifen schneiden. Die Steifen sollten ca. 5-6 cm lang sein. Das Gemüse zusammen mit Olivenöl und etwas Ingwer für 2-3 Minuten anbraten.
  3. Sojasauce, Tahini, Zitronensaft und Honig gut verrühren und mit dem Gemüse vermischen. Das Gemüse abschmecken und ggf. nachwürzen.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Einen flachen Teller mit frischem Wasser befüllen. Neben dem Teller ein feuchtes Küchentuch hinlegen.
  5. Zwei Reisplatten gleichzeitig im vorbereiteten Teller kurz baden bis sie nicht mehr hart aber nicht zu weich sind. Die nassen Reisplatten auf dem feuchten Küchentuch platzieren (übereinander liegend) und mit 1 EL Gemüse befüllen. Die Reisplatten mit der Füllung von unten nach oben und dann von  außen nach innen einwickeln und auf dem Backblech platzieren. Mit den restlichen Reisplatten wiederholen.
  6. Die Reisplatten in Backofen 5 Minuten backen und vorsichtig wenden. Anschließend für weitere 5-7 Minuten fertig backen. Abkühlen lassen und mit Soja- oder Erdnusssauce genießen.

 

Ich wünsche Euch viel Spass beim Nachkochen. Viele weitere leckere Rezepte findet Ihr auf MyHealthyKid. Schaut gerne vorbei. Ich freue mich auf Euch.

 

Alles Liebe

Julia

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s