Kino

Storm und der verbotene Brief (ab 23.03.2016 im Kino)

Ihr Lieben,

heute habe ich wieder einen Kinotipp für euch. Als ich die Einladung zur Pressevorführung bekam, hatte mich die kurze Inhaltsangabe schon neugierig gemacht. Als studierte Historikerin komme ich selten um Filme und Bücher mit historischen Bezügen herum. Neugierig werde ich zudem immer, wenn die Filme offensichtlich als Kinderfilme ausgelegt sind, denn mir ist es besonders wichtig, dass meine Kinder ein historisches Bewusstsein ausprägen und ihrem Alter entsprechend mit unserer Geschichte vertraut werden.

Am 31.10.1517 veröffentlichte Luther seine 95 Thesen. Dieses Jahr jährt sich dieses Ereignis also bereits zum 500. Mal. Nicht nur Ausstellungen, sondern auch Filme beschäftigen sich in diesem Jubiläumsjahr mit Luther und der Reformation.

Morgen startet in den Kino Storm und der verbotene Brief –  ein abenteuerlicher Film, der zur Zeit der Reformation spielt, und geeignet ist.

STORM_Plakat_A4_300dpi

Anders als vielleicht zunächst angenommen, spielt der Film allerdings nicht in Wittenberg sondern in Antwerpen, eine der zentralen Städte der aufkommenden Buchdruckkunst.

Storm, 12 Jahre alt, ist der Sohn des niederländischen Druckers Klaas, doch er ahnt nicht, dass sein Vater heimlich verbotene Texte druckt. Klaas erhält den Auftrag einen Brief Luthers zu drucken, wird dabei jedoch auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Storm erkennt jedoch die brenzlige Situation und flieht mit der Druckerplatte in die Unterwelt Antwerpens. Es beginnt eine scheinbar ausweglose Hetzjagd. Doch dann trifft er auf das Waisenmädchen Marieke. Gemeinsam versuchen sie in einem Wettlauf gegen die Zeit Storms Vater vor dem Scheiterhaufen zu bewahren.

07 STORM_Storm und Marieke in der Kanalisation © Ricardo Vaz Palma
Copyright: Ricardo Vaz Palma

Storm ist ein spannender und zugleich informativer Abenteuerfilm. Die Protagonisten Storm und Marieke sind die Helden der Geschichte und die jungen Kinobesucher werden sicher schnell mit ihnen mitfiebern. Gespielt wird Storm von Davy Gomez. Obwohl es sein Filmdebüt ist, spielt er den Jungen meisterlich und sehr überzeugend. Auch Juna de Leeuw, die mir bisher auch nicht bekannt war, hat mir in ihrer Darstellung der Marieke sehr gefallen. Zwei junge Schauspieler, die wir sicher noch in vielen weiteren Rollen sehen werden.

Storm und der verbotene Brief ist ein spannender Abenteuerfilm, der durch den historischen Kontext die jungen Zuschauer an das Mittelalter, die Reformation und die Kunst des Buchdrucks heranführt.

Habe ich euch neugierig gemacht auf den Film? Dann schaut mal rüber auf meine Facebookseite (klick). Dort haben drei von euch die Chance je zwei Freikarten für Storm und der verbotene Brief zu gewinnen.

Eure

Sylvi

Advertisements

6 Kommentare zu „Storm und der verbotene Brief (ab 23.03.2016 im Kino)

  1. Oh, das hört sich aber interessant an. Ich habe Geschichte zu Schulzeiten immer gehasst. Die Lehrer konnten es einfach nicht gut vermitteln. Auch wenn ich schon lange aus dem Alter raus bin, locken gerade immer solche Filme. Den werde ich mir definitiv ansehen und schon mal bei meinen Streaming-Diensten vormerken 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s